Kurzfristig zeigten die zentralen Erfahrungen der Firmen

Kurzfristig zeigten die zentralen Erfahrungen der Firmen, daß es nicht langt, Ware in guter Beschaffenheit und zu passenden Preisen herzustellen wie noch diese

unter Anwendung erhöhter Absatzaufwendungen an den Mann zu bringen.

Der Anstoß für die vielen Fehlschläge war darin zu sehen, daß man absolut nicht zuvor bei der Artikelentwicklung - also vor der Artikelfertigung — die Wünsche und Bedürfnisse der etwaigen Abnehmer integrierte. Ebenfalls in allen anderen kommerziellen Aktivitäten hat man sich zu gering auf die Marktanforderungen ausgerichtet.

Um gegenwärtig in einer kennzeichnenden Käufermarkt-Begebenheit mit der bequemen Rolle des Konsuments und den Eigenständigkeitsbestrebungen des Handels bestehen zu können, ist eine radikale Neuorientierung in der Unternehmenspräsenzspolitik unvermeidlich. Die Herstellungsausrichtung führt in der Begebenheit des Käufermarktes definitiv in eine Bredouille. Ebenfalls die Verkaufsorientierung ist kein Überlebensformel. Die einzige Möglichkeit muß in einer umfassenden Kunden- bzw. Marketingausrichtung gesehen werden.

Die Bedürfnisse des Kundenkreises werden zum Zentralproblem aller gewinnorientierten Beschlüsse und Aktionen, denn die Firma „lebt vom Markt". Dies ist der Schlüsselbereich des zeitgerechten Marketing.

Im Gegensatz zu der oben genannten ursprünglichen Marketing-Benennung auf der Grundlage der Verkaufsorientierung muß also der neue Begriffsinhalt des Marketing ansehnlich weiter gefaßt werden. Marketing ist keineswegs ein funktionaler Ausschnitt der Unternehmungs und insofern auch nicht das letzte Glied im operativen Leistungs generierungsprozeß. Marketing steht eher am Ursprung des Unternehmensorganisationsprozesses und strahlt von hier auf die betrieblichen Bereiche aus. Marketing wird im Zuge dessen zu einem Plan der Unternehmungssführung. Die umfassende Begriffsbestimmung von Meffert bringt diese Erfordernis ausgeprägt zum Ausdruck.

Letzten Endes ist Marketing:
Planung, Koordinierung und Kontrolle aller auf die zeitgemäßen und potentiellen Märkte ausgerichteten Unternehmensaktivitäten. Anhand einer dauerhaften Erfüllung der Kundenbedürfnisse sollen die Unternehmenspräsenzziele im gesamtkommerziellen Güterversorgungshergang verwirklicht werden.