Zahlenmäßige Spezialitäten des Marktes

Zahlenmäßige Spezialitäten des Marktes

Die Marktausdehnungen sind Ausdruck einer Quantifizierung des Marktvorgangs. Allgemein lassen sich dazu folgende Auffassungen bezeichnen:



• Marktkapazität

Die Marktkapazität ergibt sich aus der Anzahl der Bedarfsinhaber und deren alltäglicher Abnutzungs- bzw. Applikationsfrequenz. Es wird demgemäß bei dieser Anschauung auf den gar möglichen Bedarf abgestellt, abzüglich jedoch die vorhandene Kaufkraft zu respektieren.

•    Marktpotential

Das Marktpotential ist ein ein Derivatder Marktkapazität. Weitgehend ist das Marktpotential identisch der verallgemeinernd möglichen Fassungsgabe eines Marktes (= Gesamtbetrag aller viabelen Umsätze) für ein konkretes Produkt unter Beachtung der Kaufkraft. Folglich sind die Nomenklaturen Marktpotential und Nachfrage (Bedürfnis + Kaufkraft) gleichwertig.

Das Marktpotential ist um jenen Abschnitt des Marktes weniger als die Marktkapazität, der nicht über zufriedenstellend Kaufkraft zur zur Anschaffung des Erzeugnisses verfügt. Eine Steigerung des Marktpotentials läßt sich vollbringen durch eine Zunahme der Bedarfsträger (Bevölkerungszunahme, Aufschluss neuer Käuferebenen), vermittels einer Herausbildung der Konsumtionsintensität oder vermöge Kaufkraftsteigerungen.

•    Marktvolumen

Das Marktvolumen ist die verwirklichte oder vorhergesehene effektive Absatzmenge (Gesamtheit der effektiven Umsätze) einer Industriebranche. Das Marktvolumen ist vorwiegend kleiner als das Marktpotential und kann höchstens die Größe des Marktpotentials erlangen.

Aus der Anschauungsweise der Organisation spielen zusätzlich nachkommende Größen eine unverzichtbare Rolle:

•    Absatzpotential

Unter Absatzpotential versteht man das besondere Marktpotential, d.h. der Anteil am Marktpotential, den die Organisation max. erreichen kann (Richtlinie).

•    Absatzvolumen

ist die Summe des getätigten Unternehmungsumsatzes bzw. die Absatzmenge.

•    Marktanteil

ist das Absatzvolumen, artikuliert als Prozentsatz des vollständigen Marktvolumens:

                Absatzvolumen (= Unternehmenspräsenzsumsatz) • 100
Marktanteil =    ---------------------------   
                       Marktvolumen

Der Marktanteil läßt eruieren, wie stabil die Stellung der eigenen Unternehmung im Vergleich zur Mitbewerbsorganisation ist. Marktanteilstendenzen sind als wichtige Indizien für die Standfestigkeit der Firma im Markt anzusehen.